Domagk and Friends at MarsMarkt // 01. - 02.07.2017

20170313 152903 700

Domagk goes MarsMarkt -
Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit Midnightbazar

Ehemalige Werkstatthalle eines großen Autohauses

Die teilnehmenden KünstlerInnen

Ivana Bartak, Daniel Göhr, Dieter Schnabel
Bernhard Springer, Gotlind Timmermanns, Zamp Wimmer

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Samstag,den 1.Juli 2017 von 14 Uhr bis 22 Uhr
Sonntag, den 2.Juli 2017 von 14 Uhr bis 18 Uhr
Denisstraße 7 - 80335 München
(Nähe Hauptbahnhof // Seitenstraße der Marsstraße)

Grill and Chill Veranstaltung im Innenhof:

Im Innenhof findet der Backyard Grill, also ein Streetfoodmarkt mit Schwerpunkt Grill und BBQ statt.
Es wird auch einen Grill geben, auf dem man sich selbst was grillen kann, also bringt ruhig Eure Würstchen, euren Grillkäse und euer Steak mit!

Konzert, American-Folk :

Für das musikalische Wohl sorgt ab  ca.19 uhr das Konzert von Stray Dogg, americana-folk.
Genau der richtige, entspannte Sound für die Grill&Chill Veranstaltung im Innenhof

 

Der Veranstaltungsort ist die ehemalige Werkstatthalle eines großen Autohauses.
Es erwartet Euch der urbane shabby chic + charme einer Off-Location, mehr Berlin als München, also was besonderes.

Samstag,den 1.Juli 2017 von 14 Uhr bis 22 Uhr
Sonntag, den 2.Juli 2017 von 14 Uhr bis 18 Uhr
Denisstraße 7 - 80335 München
(Nähe Hauptbahnhof // Seitenstraße der Marsstraße)

 

 

Zhenya Li // 26.06. bis Mitte Dezember 2017

„Mäander“

maeander 01 980


Oberbürgermeister Dieter Reiter eröffnete im Rathaus mit dem Kulturreferenten Dr. Hans-Georg Küppers und den beteiligten Künstlern
Zhenya Li und Nikita Knikta  die Ausstellung „Mäander“ eröffnet.

Werke von neun Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Behinderung sind
zu den Öffnungszeiten des Rathauses bis Mitte Dezember 2017
im 2. Stock vor dem Büro des Oberbürgermeisters (Zimmer 293) zu sehen.
Die Ausstellung „Mäander“ vereint ganz unterschiedliche Kunstwerke.
Gezeigt werden Malerei, Zeichnung, Fotografie und Druckgrafik.
In allen neun Kunstwerken geht es entweder um den menschlichen Körper oder um Strukturen – manchmal auch um beides.

Die ausstellenden KünstlerInnen

Kathrin Becker, Volker Dismar, Nikita Knikta, Zhenya Li, Lucia Mirlach
Marcel Muß, Cäsar W. Radetzky, Patrick Siegl und Serge Vollin.

 

Der barrierefreie Zugang zur Ausstellung erfolgt über den Lift im Durchgang zum Prunkhof des Rathauses.
Der Eintritt ist frei.

 


Oxymora- zwischen nah und fern // 06.07. - 09.07.2017

Abschlussausstellung Studiengang Kunstpädagogik

Die Abschlussausstellung des diesjährigen Bachelorstudienganges Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München zeigt künstlerische Positionen zu fokussierten Teilbereichen der Gesellschaft. Oszillierend zwischen dem Übergreifenden und dem Persönlichen werden Wechselwirkungen, Zusammenhänge und Widersprüche menschlicher Realitäten erforscht und hinterfragt. 
Die titelgebende, rhetorische Figur des Oxymoron – in der zwei, sich gegenseitig ausschließende Prinzipien eine Formulierung bilden – spannt den Bogen zwischen scheinbar gegensätzlichen Bereichen, um diese daraufhin zu verbinden. Es erscheint ein Katalog.

In Kooperation mit Partner*innen wird die Ausstellung so gestaltet, dass sie auch für Menschen mit Einschränkungen erlebbar ist.  
Das Ausstellungsprojekt wird gefördert durch die LfA-Förderbank, die Oswald-Malura-Stiftung, die Antonie-Zauner-Stiftung sowie durch das Praxisbüro des Departments Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

 

Oxymora

Ausstellungseröffnung:

06. Juli 2017, 18 Uhr
mit Musik-Liveact


Grußwort:
Stephanie Lyakine-Schönweitz M. A.
Institut für Kunstpädagogik (LMU)


DJs: SonOne, Zeno Lechner

 

Tastführung:
Fr 7. Juli 2017, 9:30 - 11 Uhr

Kunst en diálogo Sa 8. Juli 2017, 15 Uhr
Führung auf Spanisch

Öffnungszeiten:
7.-9.Juli 2017, 11-21 Uhr

Anmeldungen zu Führungen erforderlich bis 3. Juli 2017 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fr/Sa/So Kunstauskunft

Weitere Schulklassenprogramme finden in Kooperation mit dem Gisela-Gymnasium und der Samuel-Heinicke-Realschule statt.

Eintritt frei!


Iman Mahmud // 28.06. bis 30.07.2017

Rituale // طقوس

Iman Mahmud

Flughafen Galerie

Einführung: Thomas Linsmayer

Vernissage am 28.06.2017 um 19 Uhr

Ausstellungsdauer bis 30.07.2017

flughafenTerminal 2 Gesellschaft mbH &Co oHG München

 


ARTMUC 2017 // 25.05. bis 28.05.2017

cropped header

Gemeinschaftsausstellung und fünf einzelne Förderkojen

In diesem Jahr fördert das Kulturreferat der Landeshauptstadt München auf der ARTMUC eine Gemeinschaftsausstellung
und fünf einzelne Förderkojen für Kunstschaffende des städtischen Atelierhauses am Domagkpark.

Die Künstlerschaft hat so die Möglichkeit, ihr Atelierhaus und die künstlerischen Arbeiten einem breiten, kunstinteressierten Publikum vorzustellen.

 

In den vom Kulturreferat der Stadt München geförderten ARTMUC Einzelkojen präsentieren sich folgende KünstlerInnen:


Isabelle Dyckerhoff, Daniel Engelberg, Jette Hampe, Susanne Schütte-Steinig, Bernhard Springer

 

Auf der ARTMUC Gemeinschaftskoje:

Christine Gallmetzer, Zhenya Li, Mizuho Matsunaga, Vincent Mitzev
Dieter Schnabl, Brigitte Stenzel und Gotlind Timmermanns

 

 


Susanne Schütte-Steinig // 21.04. bis 29.04.2017

Kaori Nakajima (JP), Susanne Schütte-Steinig (DE), Mirei Takeuchi (JP)

vorderseite sss

 Touching the Blank

„There is no such thing as „white“. Rather, „white“ exhausts solely in our Sensory perception. Therefore, we must not attempt to search for „white“. Instead, we must search for a way to feel the whiteness. Through this process, we gain an awareness of a white that is slightly whiter than the white we experience normally. This in turn makes us aware of the surprising diversity of whiteness found in our culture: we come to understand words such as silence and empty space, and distinguish the hidden meanings contained in them. As we achieve this rapport with white, our world glows more brightly, and its shadows deepen.“ Shiro, Kenya Hara, 2008/05/30

„The Blank“, das Weiße im Sinne von Leere durchzieht die Arbeiten der Künstlerinnen Nakajima, Schütte-Steinig und Takeuchi in unterschiedlicher Art und Weise. Während sich bei Nakajima der Untergrund auflöst und Tätigkeiten in ewiger Wiederholung transzendieren, untersucht Schütte-Steinig „das Weiße“ als einen alles miteinander verbindenden Kommunikationsraum. Für Takeuchi ist „das Weiße“ das, was bleibt, eine Abwesenheit, aus der Neues entsteht.

Im Rahmen der Ausstellung „Touching the Blank“ berühren sich diese drei Positionen der Leere und begegnen sich in ihr. Zarte, schattenwerfende Skulpturen Takeuchis, transparente, flimmernde Lichtbilder Nakajimas und performative Skulpturen Schütte-Steinigs bilden eine bewegte Leere in die der Betrachter eintritt.

Kösk,  Schrenkstraße 8,  80339 München

Eröffnung: 21. April 2017, 19.00 Uhr  + menschliche Bodeninstallation Susanne Schütte-Steinig

Finissage: 29. April 2017, 19.00 Uhr  + White Noise, Markus Muench.
Live Sampling, Computer,  violin & more + weißes japanisches Essen

Veranstaltungen: 22. April 2017, 15.00 – 20.00 Uhr  + Ambient Afternoon Lounge with Special Guests & DJs

23. April 2017, 16.00 – 21.00 Uhr  + Graham Waterhouse, Cello + Experimente mit dem Körper, Susanne Schütte-Steinig + Tea Break

28. April 2017, ab 10.00 Uhr  + Experimente mit dem „Nichts“,
Prof. Franz Xaver Baier

see more about Susanne Schütte-Steinig:

 

Susanne Schütte-Steinig // 21.04. bis 29.04.2017

 

Touching the Blank

Kaori Nakajima (JP), Susanne Schütte-Steinig (DE), Mirei Takeuchi (JP)

There is no such thing as „white“. Rather, „white“ exhausts solely in our Sensory perception. Therefore, we must not attempt to search for „white“. Instead, we must search for a way to feel the whiteness. Through this process, we gain an awareness of a white that is slightly whiter than the white we experience normally. This in turn makes us aware of the surprising diversity of whiteness found in our culture: we come to understand words such as silence and empty space, and distinguish the hidden meanings contained in them. As we achieve this rapport with white, our world glows more brightly, and its shadows deepen.“ Shiro, Kenya Hara, 2008/05/30

„The Blank“, das Weiße im Sinne von Leere durchzieht die Arbeiten der Künstlerinnen Nakajima, Schütte-Steinig und Takeuchi in unterschiedlicher Art und Weise. Während sich bei Nakajima der Untergrund auflöst und Tätigkeiten in ewiger Wiederholung transzendieren, untersucht Schütte-Steinig „das Weiße“ als einen alles miteinander verbindenden Kommunikationsraum. Für Takeuchi ist „das Weiße“ das, was bleibt, eine Abwesenheit, aus der Neues entsteht.

Im Rahmen der Ausstellung „Touching the Blank“ berühren sich diese drei Positionen der Leere und begegnen sich in ihr. Zarte, schattenwerfende Skulpturen Takeuchis, transparente, flimmernde Lichtbilder Nakajimas und performative Skulpturen Schütte-Steinigs bilden eine bewegte Leere in die der Betrachter eintritt.

Kösk,  Schrenkstraße 8,  80339 München

Eröffnung: 21. April 2017, 19.00 Uhr  + menschliche Bodeninstallation Susanne Schütte-Steinig

Finissage: 29. April 2017, 19.00 Uhr  + White Noise, Markus Muench. Live Sampling, Computer,  violin & more + weißes japanisches Essen

   

 


Grün - Andrea Ramos in der Edition Karbit  // 02.12. bis 23.12.2016

 

gruen

Andrea Ramos
und andere KünstlerInnen in der Edition Karbit
zu Gast in der Galerie Michael Heufelder

Petra Amerell, Ludwig Arnold, Stephan Conrady, Christopher Croft, Martin Dessecker, Christoph Drexler, Isabelle Dyckerhoff, Wolfgang Ellenrieder, Fink Ossi, Trude Friedrich, Florian Gierer, Doris Halweg, Theresia Hefele, Robert Henrich, Frank Herzog, Manuel Heyer, Sabrina Hohmann, Oliver Hottner, Martin Kargruber, Christoph Kern, Anna Kiiskinen, Nataly Maier, Daniel Mann, Ulla Maibaum, Tanja Mohr, Michael Munding, Ilze Orinska, Martin Paulus, Marius Pfannenstiel, Anne Pincus, Susanne Pittroff, Heiner Matthias Priesnitz, Jesco von Puttkamer, Andrea Ramos, Jakob Riedl, Peter Riss, Peter Sauerer, Robert Scherkl, Eva Schöffel, Uta Schotten, Yakura Shimizu, Conny Siemsen, Alix Stadtbäumer, Andreas Stetka, Bernhard Stöger, Lorenz Strassl, Duncan Swan, Luigi Troia, Olaf Unverzart, Peter Vahlefeld, Veronika Veit, Jürgen Wolf, Doris Würgert, Ulli Zwerenz

 GRÜN - beim Heufelder

2. Dezember 2016 - 23. Dezember 2016

Öffnungszeiten:
Mittwoch  bis Freitag 14 bis 19 Uhr
Samstag 12 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung

 


KUNSTSALON 2016 - Farbe und Raum // 15.11. bis 11.12.2016

Vernissage: Mi 16. November 2016, 16:30 – 20:30 Uhr
Öffnungszeiten:
Di 10-20 Uhr, Mi–So 10-18 Uhr
Preise: Eintritt Kunstsalon 2016:      € 3,-
Kombikarte: Eintritt Ägypt. Sammlung + Aufschlag: € 1,-
Katalog: € 5,- nur an der Ausstellungskasse

ART WOOL,
Marta Fischer,
Zhenya Li,
Bernhard Springer

Der KUNSTSALON 2016 ist eine Bestandsschau zeitgenössischen Kunstschaffens, die durch „freie Einsendung“ (Künstler bewerben sich) und anschließender Auswahl durch eine wechselnd besetzte Jury aus Künstlern zusammengestellt wird. Die Kunstschaffenden zeigen, was heute in den Ateliers entsteht, unabhängig von Bewertungen Dritter, so wie es der Tradition der Pariser Salons entspricht, als Künstler sich gegen das Diktat der Händler und Museumskuratoren zur Wehr setzten. Gezeigt werden rund 77 Exponate von 54 deutschen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern.Außerdem gibt es eine Sonderaktion 2016 "GRAFIK TO GO".

fmdk 2016

Marta Fischer - Fenster in mein Leben // 15.10. - 17.11.2016

 

Marta Fischer - Fenster in mein Leben

kontakt:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Menschen und Maschinen // 03.06. - 28.07.2016

Ottomotor

Marta Fischer

Zur Vernissage am 2. Juni 2016 von 19 – 21 Uhr
sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Es spricht Stefan-Maria Mittendorf M.A.


Ausstellungsdauer: 3. Juni – 28. Juli 2016
Öffnungszeiten:
Mo 7.30 – 16.00
Di 8.00 – 18.00
Mi 7.30 – 16.00
Do 8.00 – 17.00
Fr 7.30 – 13.00

Veranstalter: Kulturforum München-West e.V.
unterstützt von Rischart

Bürgerzentrum Rathaus Pasing,
Landsbergerstr. 486,
Eingang Rathausgasse

kontakt:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geometric Garden // 11.06. - 10.07.2016

geometric garden

2de3de // 18.03. - 14.05.2016

 einlad front

einlad back